Dax   TecDax   NASDAQ   Dow Jones 
Name %
Allianz +2,81%
Beiersdorf +2,45%
Henkel Vz +2,21%
Lufthansa +1,16%
adidas +0,58%
Name %
Volkswagen Vz -2,33%
Dt. Bank -1,70%
Infineon -1,48%
thyssenkrupp -1,08%
Commerzbank -1,05%
Zeit/Datum
Thema
Leser Quelle  
18.02.17 Lufthansa: Talfahrt und Personalprobleme! 990 Finanztrends
Liebe Leser, letzte Woche überschlugen sich die Nachrichten bei der Lufthansa, denn die Fluglinie ist nicht nur was die Aktienperformance angeht derzeit keine Traumanlage. Auch die stetigen Ungereimtheiten innerhalb des Konzerns, etwa die noch immer andauernden Tarifstreitigkeiten, lassen zu wünschen übrig. Artikel lesen
18.02.17 Tesla steigt zur ernsthaften Konkurrenz auf! (Daimler, VW, BMW, Porsche, Audi, Opel) 852 Finanztrends
Liebe Leser, eine bombastische Wirkung auf dem Börsenparkett hatte letzte Woche die Nachricht zu Tesla gehabt. Denn Mark de Groot hat die Gründe eruiert, warum Tesla zum gefährlichen Konkurrenten für die deutsche Autoindustrie werden könnte: Unterstützung durch Trump? Ausgerechnet Donald Trump, der von erneuerbaren Energien nichts hält und lieber die traditionellen US-amerikanischen Industriekonzerne schützt und Tesla-Gründer Elon Musk, der mit dem Elektroantrieb die Autoindustrie revolutionieren will, könnten nun ein unschlagbares Team bilden. Artikel lesen
18.02.17 Barrick Gold: Gute Aussichten! 626 Finanztrends
Liebe Leser, letzte Woche sorgten die Nachrichten zu Barrick Gold für einiges Aufsehen, denn seit Anfang Dezember verteuerte sich der Anteilsschein um knapp 40 Prozent. Wohl auch wegen der Unberechenbarkeit des neuen US-Präsidenten. Die wichtigsten Nachrichten, die letzte Woche Barrick Gold und dessen Kurse bewegt haben waren folgende: Bullishe Stimmung! Die Goldpreiserhöhung und die Unsicherheit die mit dem neuen US-Präsidenten Donald Trump einhergeht, haben bei der Aktie des kanadischen Goldförderunternehmens Barrick Gold in den letzten Wochen wieder für bullishe Stimmung gesorgt. Artikel lesen
04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum 620 dpa-AFX
FRANKFURT (dpa-AFX) - Guten Morgen! Wir begrüßen Sie beim Nachrichtendienst von dpa-AFX. Den verantwortlichen Dienstleiter erreichen Sie unter folgender Telefonnummer: 069/92022-425. Alle angegebenen Zeiten beziehen sich auf MESZ oder MEZ. Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Martin Kalverkamp. Artikel lesen
18.02.17 SolarWorld: Immer noch rote Zahlen! 546 Finanztrends
Liebe Leser, mit der Intensität eines Blitzes schlugen letzte Woche die News zu SolarWorld bei den Anlegern ein. Denn auch das vierte Quartal konnte für den Photovoltaikkonzern keine Wende herbeiführen. Das zeigen die vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2016. Kann sich die Situation entschärfen? Keine Wende! Bei SolarWorld, dem größten deutschen Photovoltaikkonzern konnte auch das vierte Quartal keine Wende herbeiführen und die vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2016 enthüllten eine Absatzsteigerung um knapp ein Fünftel auf 1.375 Megawatt, während der Umsatz lediglich um 5 Prozent auf 803 Mio. Artikel lesen
18.02.17 STADA: Kommt es jetzt zum Bieterkampf? 537 Finanztrends
Liebe Leser, die Aktienkurse reagierten in der letzten Woche prompt auf die Nachrichten bei STADA, denn das Unternehmen mit Sitz im hessischen Bad Vilbel kann gleich auf zwei Übernahmeinteressenten blicken. Hier könnte es zu einem spannenden Übernahmepoker kommen. Die wichtigsten diesbezüglichen Nachrichten, die letzte Woche STADA und dessen Kurse bewegt haben waren folgende: Kursexplosion! Die Kurse reagierten prompt, so berichtete in der letzten Woche Hermann Pichler, auf die Nachrichten beim Generikahersteller Stada. Artikel lesen
18.02.17 Nordex: Schwaches Wachstum? 516 Finanztrends
Liebe Leser, starke Nerven mussten letzte Woche die Anleger von Nordex beweisen, denn die Aktie des Windmaschinenherstellers konnte im bisherigen Jahresverlauf noch keinen wirklichen Schwung aufnehmen. Auch das Verpassen des Jahresauftragsziels für 2016 hat die Anleger alles andere als überzeugen können. Artikel lesen
07:00 Tesla: Schneller Start? 510 Finanztrends
Liebe Leser, mit der Intensität eines Blitzes schlugen letzte Woche die News zu Tesla bei den Anlegern ein. Denn die Produktion des neuen Model 3 soll nicht erst im Juli, sondern bereits jetzt, im Februar, starten. Und das wo Tesla doch sonst eher für Verspätungen bekannt ist. Früher Start? Tatsächlich soll Tesla wohl schon im Februar mit der Produktion des Model 3 anfangen wollen, so soll der Autobauer gegenüber Zulieferfirmen den 20.02. Artikel lesen
18.02.17 Hier könnten die Leerverkäufer zuschlagen: alstria office, Hugo Boss, Deutsche Wohnen, K+S, Software AG, Salzgitter, No [...] 505 Finanztrends
Liebe Leser, in der letzten Woche hat sich Mark de Groot wieder einmal angeschaut, welche Aktien derzeit von den Hedgefonds mit Argusaugen beobachtet werden und einen Überblick über die aktuellen Veränderungen bei den Leerverkaufspositionen deutscher Aktien am 9. Februar gegeben: Im Visier! Die Aktien deutscher Unternehmen sind verstärkt ins Visier internationaler Hedgefonds gerückt, die auf fallende Kurse wetten. Artikel lesen
13:30 Bobst erstrahlt in hellem Glanz! 478 Finanztrends
Liebe Leser, explosive Neuigkeiten gab es in der letzten Woche von Bobst, denn hier sorgte die Nachricht, dass das Unternehmen im 1. Halbjahr die Markterwartungen übertroffen hat, für große Freude bei den Anlegern. Denn der Umsatz stieg um 14,3%, wohl nicht zuletzt durch die Übernahme des italienischen Druckmaschinen-Herstellers Nuova Gidue und die Branchenmesse Drupa. Artikel lesen
18.02.17 Kann Ströer auf das Allzeithoch zusteuern 478 Finanztrends
Liebe Leser, letzte Woche haben sich die Aktionäre von Ströer mit unserer Ist-Analyse von Rami Jagerali darüber informieren können, wie es derzeit um ihre Aktie steht. Denn nach einem möglichen Fehlausbruch ist auch ein Erreichen des Allzeithochs nicht vollkommen ausgeschlossen. Artikel lesen
18.02.17 2016 war für Wacker Neuson ein Jahr des Übergangs! 464 Finanztrends
Liebe Leser, trotz Krisen in vielen Schwellenländern und in wichtigen Branchen wie der Landwirtschaft, der Öl- und Gasindustrie sowie dem Bergbau konnte Wacker im 3. Quartal 2016 seinen Umsatz um 2% auf 315,7 Mio € steigern. Während der Umsatz im Kernmarkt Europa um 9% zulegte, insbesondere aufgrund einer stabilen Nachfrage aus dem Baugewerbe, sank der Umsatz in der Region Amerikas um 15%. Artikel lesen
18.02.17 Bombardier: Ist die Finanzspritze zu gering? 426 Finanztrends
Liebe Leser, letzte Woche mussten die Anleger von Bombardier einige Neuigkeiten verdauen. Denn obwohl die kanadische Regierung eine Finanzspritze für das Unternehmen bewilligt hat, gibt es einigen Gegenwind für das Unternehmen. Außerdem ist fraglich, ob die Finanzspritze der Regierung ausreicht, um das strauchelnde Unternehmen wieder auf die Füße zu befördern. Artikel lesen
06:00 Siemens: Gute Aussichten! 423 Finanztrends
Liebe Leser, letzte Woche überschlugen sich die Nachrichten bei Siemens. Denn hier tut sich was. Nicht nur soll die Medizintechnik-Sparte an die Börse gebracht werden, es wird auch über ein Listing in den USA nachgedacht. Rami Jagerali hat letzte Woche die wichtigsten diesbezüglichen Nachrichten zusammengetragen: Neues Allzeithoch in Sicht? Das Marktumfeld bleibt unverändert und doch könnte die Siemens-Aktie bald ein frisches Allzeithoch erreichen. Artikel lesen
18.02.17 NRW-CDU will neues Ministerium für Digitale Entwicklung schaffen 414 dts Nachrichtenagentur
DüSSELDORF (dts Nachrichtenagentur) - Die NRW-CDU will im Fall ihrer Regierungsbeteiligung nach der Landtagswahl im Mai ein eigenes Ministerium zur Verbesserung der Digitalisierung in NRW gründen. "Wir setzen uns für ein eigenes Ministerium für Digitale Entwicklung ein", heißt es im Entwurf für das Wahlprogramm der Partei, welcher der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe) vorliegt. Artikel lesen
00:01 Altmaier will weitere Beteiligung des IWF an Griechenland-Rettung 412 dts Nachrichtenagentur
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Wenige Tage vor dem Treffen von IWF-Chefin Christine Lagarde mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin hat Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) eine weitere Beteiligung des Internationalen Währungsfonds an den Griechenland-Hilfen gefordert: "Für uns als Bundesregierung ist klar: Wir wollen, dass der IWF dabei ist und arbeiten daran, dass er mit an Bord bleibt", sagte Altmaier der "Bild am Sonntag". Artikel lesen
18.02.17 Gabriel kündigt neue Bemühungen um Waffenstillstand in Ostukraine an 411 dts Nachrichtenagentur
MüNCHEN (dts Nachrichtenagentur) - Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat neue Bemühungen um einen Waffenstillstand in der Ostukraine angekündigt. "Alle Parteien werden ihren Einfluss nutzen, um die Verabredung aus der Trilateralen Kontaktgruppe vom 15. Februar umzusetzen", sagte er am Samstag nach einem Treffen der Außenminister Deutschlands, Frankreichs, Russlands und der Ukraine am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz. Artikel lesen
00:01 Flüchtlingszahlen in Deutschland sinken weiter 403 dts Nachrichtenagentur
NüRNBERG (dts Nachrichtenagentur) - Die Zahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, geht weiter deutlich zurück. Im Januar 2017 stellten nach Informationen von "Bild am Sonntag" aus Sicherheitskreisen 14.349 Menschen Antrag auf Asyl, im Vorjahresmonat waren es noch 91.671. Unerlaubt nach Deutschland reisten im Januar 2016 etwa 65.000 Menschen ein. Artikel lesen
18.02.17 EU-Parlamentsverwaltung verteidigt Schulz 403 dts Nachrichtenagentur
BRüSSEL (dts Nachrichtenagentur) - Die Verwaltung des Europäischen Parlaments verteidigt eine Entscheidung, für die der frühere Parlamentspräsident und heutige SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in die Kritik geraten ist: Schulz hatte einen engen Mitarbeiter, Markus Engels, in Brüssel angestellt, obwohl dieser in Berlin lebte und arbeitete. Artikel lesen
18.02.17 Bouffier empfiehlt Schwarz-Grün als Option für den Bund 397 dts Nachrichtenagentur
WIESBADEN (dts Nachrichtenagentur) - Die Union muss sich nach Auffassung des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) ein schwarz-grünes Bündnis als Option für den Bund offenhalten. Die Union müsse bei der Bundestagswahl so stark werden, dass gegen sie nicht regiert werden könne, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende dem "Tagesspiegel am Sonntag". Artikel lesen

Metro AG

METRO-Aktie: Management versprüht Optimismus - Kaufempfehlung - Aktienanalyse


London (www.aktiencheck.de) - METRO-Aktienanalyse von Analyst Jerome Samuel von HSBC: Jerome Samuel, Analyst von HSBC, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach einer Investorenveranstaltung weiterhin zum Kauf der Aktie des Handelskonzerns METRO GROUP (ISIN: DE0007257503, WKN: 725750, Ticker-Symbol: MEO, Nasdaq OTC-Symbol: MTAGF). Das Management des Düsseldorfer Konzerns habe sich hinsichtlich einer Abspaltung der Unterhaltungselektronik-Sparte Mitte 2017 optimistisch gezeigt, so der Analyst in eine. [mehr]
Deutsche Börse

Deutsche Börse AG-Aktie: Alles im Lot! Kaufempfehlung - Aktienanalyse


Paris (www.aktiencheck.de) - Deutsche Börse AG-Aktienanalyse von Analyst Arnaud Giblat von Exane BNP Paribas: Arnaud Giblat, Analyst von Exane BNP Paribas, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach Jahreszahlen weiterhin zum Kauf der Aktie der Deutschen Börse AG (ISIN: DE0005810055, WKN: 581005, Ticker-Symbol: DB1, Nasdaq OTC-Symbol: DBOEF). Der deutsche Börsenbetreiber habe 2016 vollständig im Rahmen seiner Wachstumspläne gelegen, so der Analyst in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Giblat bleib. [mehr]
Evotec

Evotec-Aktie: Höhere Aktienanzahl führt zu Verwässerung des fairen Wertes - Aktienanalyse


Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Evotec-Aktienanalyse von Analyst Heinz Müller von der DZ BANK: Heinz Müller, Analyst der DZ BANK, senkt in einer aktuellen Aktienanalyse den fairen Wert für die Aktie des Wirkstoffforschers Evotec AG (ISIN: DE0005664809, WKN: 566480, Ticker-Symbol: EVT, Nasdaq OTC-Symbol: EVOTF) von 8 auf 7,30 Euro. Die weitere Beteiligung von Novo A/S als strategischer, langfristig orientierter Aktionär sei positiv, so der Analyst in einer heute veröffentlichten Studie. Da die dänische Holding. [mehr]

Kolumnist: Devin Sage

Technische-X-Analyse.de Trading !


Wechseln Sie zum Börsenerfolg.........Sehr geehrte Leser/Innen,Die Technische-X-Analyse.de Mitglieder haben in der letzten Handelswoche nachfolgende Ergebnisse realisiert:Dow Jones Index: +249,9 Punkte.SP500 Index: +5 Punkte,Wheat: +170 Pips.Leider sind Sie kein Technische-X-Analyse.de Mitglied........Sie konnten somit nicht von den Gewinnen profitieren.Sichern Sie sich Ihre Technische-X-Analyse.de Mitgliedschaft noch heute !Die neuen Technische-X-Analyse.de Trading Börsenbriefe sind erschienen.Sie erhalten neben den X-Sequentials Trading Börsenbrief, den täglichen X-Sequentials Daytrading Börsenbrief,denDevin Sage TXA Elliott Wave Trading Börsenbrief, nun auch den wöchentlichen Technische-X-Analyse Trading Signalbrief !.Sie können ein Jahresa. [mehr]
Kolumnist: Feingold-Research

Barrick Gold, Bitcoin und Zinsen – verquerte Verbindungen


Unterschiedlicher könnte derzeit die Geldpolitik zwischen den USA und Europa nicht ausfallen. Das liegt an den verschiedenen Wirtschaftszyklen und könnte eine erneute Dollarstärke zur Folge haben. Dazu trägt möglicherweise auch bald eine neue EZB-Regel bei. Während hierzulande die Wirtschaft noch schwächelt, reiht sich in den USA eine starke Wirtschaftskennziffer an die nächste. Gestern war es der Philly-Fed-Index, der die Industrieaktivitäten im Raum Philadelphia misst, der auf das höchste Niveau seit 1984 geklettert ist. Robuste US-Wirtschaft Die Kursrally an den US-Börsen wird also anhand der zuletzt starken Wirtschaftsdaten untermauert. Daher rechnen immer mehr Anleger mit einer schnellen. [mehr]
Kolumnist: Markus Fugmann

Aufschwung


Die Börsen sind erfolgreich ins Jahr 2017 gestartet, obwohl viele Marktteilnehmer auch skeptisch in die Zukunft blicken. Die wichtigsten Indices haben sich sehr unterschiedlich entwickelt. Europäische Blue Chips sind bislang noch zurückgeblieben. Der EuroStoxx 50 konnte lediglich ein knappes halbes Prozent zulegen, während die Schwellenländer gemessen am MSCI Emerging Markets etwa 8,5% höher notieren als noch zum Jahresende. Ähnlich differenziert verlief auch die Entwicklung zwischen den Standard- und Nebenwerten. Die Small- & Midcaps waren klar besser! Auch die Technologietitel im amerikanischen NASDAQ (+7%) konnten . [mehr]

thyssenkrupp

thyssenkrupp-Aktie: Konsolidierung in der Stahlbranche zieht sich in die Länge


Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Maximilian Völkl vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär" rät, bei der Aktie von thyssenkrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) an Bord zu bleiben. Seit Monaten ziehe sich die Konsolidierung in der Stahlbranche in die Länge. Der DAX-Konzern plane nach wie vor die europäischen Aktivitäten in ein Gemeinschaftsunternehmen mit Tata Steel auszulagern. Im Mittelpunkt stünden die Pensionsverpflichtungen in Großbritannien. Der Konkurrent se. [mehr]
Evotec

DZ Bank senkt fairen Wert für Evotec auf 7,30 Euro - 'Halten'


FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Evotec von 8,00 auf 7,30 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Die weitere Beteiligung von Novo A/S als strategischer, langfristig orientierter Aktionär sei positiv, schrieb Analyst Heinz Müller in einer Studie vom Freitag. Da die dänische Holding großteils Beteiligungen im Life-Science-Sektor habe, unterstreiche dies die hohe Reputation, die Evotec in diesem Sektor genießt. Der Mittelzufluss biete dem Biotech-Unternehmen zudem die Mö. [mehr]
Schneider Electric

Citigroup hebt Ziel für Schneider Electric auf 60 Euro - 'Sell'


LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Schneider Electric nach Zahlen auf 60 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Die Ergebnisse für 2016 des französischen Elektrokonzerns hätten weitgehend im Rahmen der Erwartungen gelegen, aber auch 2017 werde es weiter Gegenwind geben, schrieb Analyst Martin Wilkie in einer Studie vom Freitag. Sein Kursziel habe er angehoben, um der jüngsten Neubewertung der gesamten Branche Rechnung zu tragen./ck/ajx Hinweis: Inform. [mehr]

dpa-AFX

IWF stellt Mongolei milliardenschwere Nothilfe in Aussicht


PEKING (dpa-AFX) - Angesichts einer drohenden Staatspleite hat der Internationale Währungsfonds (IWF) der Mongolei eine Nothilfe in Aussicht gestellt. Gemeinsam mit seinen Partnern will die Organisation das Land mit 5,5 Milliarden Dollar (aktuell rund 5,2 Milliarden Euro) unterstützen. Der IWF selbst werde über einen Zeitraum von drei Jahren rund 440 Millionen Dollar bereitstellen. Die Asiatische Entwicklungsbank, die Weltbank sowie Japan und Südkorea würden bis zu drei Milliarden Dollar zahlen, teilte der IWF am Sonntag mit. Die chinesische Zentralbank werde ihr bereits bestehendes, rund zwei Milliarden Dollar umfassendes Tauschgeschäft mit der Bank der Mongolei zudem um mindestens drei weitere Jahre verlängern. Der IWF-Vorstand. [mehr]
dpa-AFX

ESM-Chef Regling: Athen braucht weniger Milliarden aus Hilfsprogramm


BERLIN (dpa-AFX) - Trotz der angespannten Finanzlage könnte Griechenland aus dem dritten Hilfsprogramm der internationalen Geldgeber deutlich weniger Geld benötigen als geplant. Der Chef des Euro-Rettungsfonds ESM, Klaus Regling, sagte der "Bild"-Zeitung (Montag): "Wir haben schon die Hälfte der dreijährigen Programmdauer hinter uns und bislang knapp 32 Milliarden Euro ausgezahlt. Zum Programmende im August 2018 werden wir wahrscheinlich deutlich weniger an ESM-Rettungskrediten ausgezahlt haben als die vereinbarte Höchstsumme von 86 Milliarden Euro." Laut "Bild" könnte es um einen zweistelligen Milliardenbetrag gehen. Als Gründe nannte Regling, dass der Kapitalbedarf griechischer Banken geringer sei und der Haushalt in A. [mehr]
dpa-AFX

Beamtenbund fordert Länder nach Tarifeinigung zu Neueinstellungen auf


BERLIN/POTSDAM (dpa-AFX) - Nach der Tarifeinigung für den öffentlichen Dienst fordert der Beamtenbund dbb die Länder zur Aufstockung ihres Personals auf. Durch den Abschluss für rund eine Million Angestellte würden die Länder ihre Konkurrenzfähigkeit gegenüber Bund, Kommunen und Wirtschaft verbessern, sagte der dbb-Vorsitzende Klaus Dauderstädt am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Diese Lage müssten sie nun nutzen und zeitnah neues Personal anstellen. "Es fehlen nicht nur 10 000 Polizisten und über 20 000 Lehrer", sagte Dauderstädt. Wegen des hohen Altersdurchschnitts in den Landesverwaltungen drohten überall weitere Lücken. 26 Prozent der Beschäftigten seien über 55 Jahre, sagte Dauderstädt. [mehr]
Top-Suchbegriffe der letzten 10 Tage Anzahl
Barrick Gold 38.306
Deutsche Bank 30.882
Nordex 29.855
Albireo Pharma 28.521
Commerzbank 28.395
Gazprom ADR 26.946
Daimler 25.624
Evotec 22.294
AEterna Zentaris 20.323
Apple 19.615
Wirecard 19.575
Paion 16.676
Aixtron 16.247
Tesla 15.991
Medigene 15.453
Mologen 15.156
Deutsche Cannabis 14.700
Fannie Mae Federal National Mortgage. 13.352
K+S 13.205
Volkswagen Vz 12.498
E.ON 12.018
BYD Company 11.536
Lufthansa 11.134
Novo-Nordisk 11.089
ROK Stars 10.253
17.02.17 , dpa-AFX
KraftHeinz-Übernahmeangebot beflügelt [...]
Am Nachmittag wird die Frankfurter Börse durch ein Übernahmeangebot in der Konsumgüterbranche in Atem gehalten. KraftHeinz will den Knorr-Hersteller Unilever kaufen: für 143 ... [mehr]
17.02.17 , DAF
TSI-Wochenupdate: Die Realperformance des TSI- [...]
Dr. Dennis Riedl aus der TSI-Redaktion blickt voraus auf die kommende Handelswoche. Er erläutert zunächst, ob aus TSI-Sicht aktuell eine gute Zeit ist, in Aktien zu investieren. ... [mehr]
17.02.17 , DAF
US-Markt: Dow Jones + Kraft, Square, AT&T, T- [...]
Außerdem setzt sich Martin Weiß im Video mit Square, AT&T, T-Mobile US, TripAdvisor und Priceline auseinander. Zudem gibt Franziska Schimke, Korrespondentin an der Börse ... [mehr]
Zitate
"Menschen, deren Leben durch eine Entscheidung berührt und verändert wird, müssen an dem Prozess, der zu dieser Entscheidung führt, beteiligt sein und gehört werden."

John Naisbitt, US-amerikanischer Publizist


Bitte warten...